AGB

als Download:

AGB ASana Yoga Mainz ORIGINAL.pdf (23626)

AGB ASana Yoga Mainz/Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Geltungsbereich
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Kurs – und Veranstaltungen von ASana Yoga Mainz.

Anmeldung/Mitgliedschaft
Die Teilnahme am Unterricht kann erst erfolgen, nachdem eine vollständig ausgefüllte Anmeldung vorliegt und der Kursbeitrag entrichtet ist. Mit Abgabe oder Übersendung der unterzeichneten Anmeldung kommt es zum Vertragsschluss. Die Anmeldungen (auch per Fax oder Internetanmeldungen ohne Unterschrift) sind verbindlich und verpflichten zur vollständigen Zahlung des Kurshonorars/Mitgliedsbeitrages  und berechtigen im Gegenzug zum Besuch der gebuchten Unterrichtseinheiten. Auch Anmeldungen die über das Online-Anmeldesystem von ASana Yoga Mainz oder über andere Quellen des Internets erfolgen, sind einer schriftlichen Anmeldung gleichwertig. Bei Minderjährigen muss die Anmeldung von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Der unterzeichnende Erziehungsberechtigte wird durch diese Unterschrift automatisch Vertragspartner von ASana Yoga Mainz. Die Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der vollen Kurshonorare. Nichtteilnahme, vorzeitiger Abbruch sowie Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden entbinden nicht von der Leistung der gesamten Kurshonorare. Die Barauszahlung von Gutscheinen ist nicht möglich.
Mitgliedsbeitrag/Zahlungen
Die Zahlung des Mitgliedsbeitrages/Kursgebühr hat rechtzeitig und  vor Beginn des jeweiligen Kurses zu erfolgen. Danach ist der Teilnehmer berechtigt die in der Anmeldung angegebenen Leistungen zu nutzen. Für die Nutzung von Sonderleistungen oder Spezialkursen können zusätzlich Kosten erhoben werden. Kurse mit festen Terminen sind im Voraus zur Zahlung fällig. Ein Mitgliedsbeitrag ist jeweils im Voraus am ersten Werktag eines jeden Monats fällig. Gerät das Mitglied mit mindestens zwei aufeinander folgenden Monatsbeiträgen in Zahlungsrückstand, so ist ASana Yoga Mainz  berechtigt, den Beitrag für die Restlaufzeit des Vertrages mit sofortiger Fälligkeit zu verlangen
10er- Karte, Probe- oder Einzelstunden, Einzelunterricht
Diese haben die in der Preisliste ausgewiesene Gültigkeit ab Kaufdatum (z.B. 10x Yoga in 4 Monaten; YogiCard in 10 Wochen). Sie berechtigen zur ausschließlichen Nutzung der vorher definierten Leistung innerhalb der festgelegten Laufzeit. Nicht genutzte Einheiten verfallen nach der festgelegten Laufzeit und können nicht ausbezahlt werden. 10-er Karten sind nicht übertragbar sondern personengebunden. .Einzelunterricht: Eine Absage ist hier mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Trainingstermin erforderlich. Erfolgt die Absage später, wird die Einheit berechnet.
Klassenbelegung/Klassenangebot/ Ferien-Urlaubszeit/Tarife
ASana Yoga Mainz ist berechtigt die maximale Teilnehmerzahl pro Kurs festzulegen, wenn dies aus zwingenden, organisatorischen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist. Die Kursleitung  behält sich vor, das Kursangebot bzw. die Öffnungszeiten in zumutbarer Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten. ASana Yoga Mainz behält sich vor , verteilt aufs Jahr bis zu 6 Wochen Betriebsferien durchzuführen, in denen die Yogaschule geschlossen bleibt. Im Falle der Mitgliedschaft kann der Teilnehmer verlangen, dass sich sein Vertrag um den Zeitraum dieser Schließung verlängert, falls es ihm nicht möglich ist, die mit ihm vereinbarten Unterrichtsstunden anderweitig abzunehmen. Die Rechte aus der Mitgliedschaftsvereinbarung sind nicht übertragbar. Die Kursleitung ist berechtigt die Preise zu ändern.
Krankheit/Ruhezeiten/Versäumte Stunden
Sollte bei längerer Krankheit - durch ein ärztliches Attest belegt – der Teilnehmer seine Kurse  über einen längeren Zeitraum nicht wahrnehmen können, gewährt ASana Yoga Mainz, eine Vertragsruhezeit von bis zu 3 Monaten. Die Vertragsdauer verlängert sich anschließend um den Zeitraum in dem die Beitragszahlung ausgesetzt wurde. Bereits absolvierte  Kursabschnitte, werden anteilig berechnet. Versäumte Stunden können nach Absprache, Möglichkeiten und Angebotslage in Parallelkursen vom Teilnehmer nachgeholt werden. Sollte ein Kurs aus zwingenden Gründen abgebrochen werden müssen, so können die versäumten Stunden für einen späteren Zeitpunkt gutgeschrieben werden. Eine Rückzahlung der Kurshonorare erfolgt nicht. Im Falle der Mitgliedschaft, verfallen nicht eingelöste Yogastunden am Ende des Monats und können nicht ausbezahlt werden. ASana Yoga macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass geschäftliche Verpflichtungen, Arbeits- oder Geschäftsreisen, Urlaub oder fehlende Kinderbetreuung nicht als zwingender Grund anerkannt werden und bei darauf begründeten Ausfällen die Beiträge fortzuzahlen sind.
Haftung
Für die Garderobe der Teilnehmer bzw. deren anderweitige Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen. Die Ausübung des Trainierens bzw. die sonstige Betätigung in unseren Räumen und auch der allgemeine Aufenthalt in den Räumen und auf Veranstaltungen von ASana Yoga Mainz geschieht auf eigene Gefahr.  Den Anweisungen der Lehrer ist Folge zu leisten. Gesundheitliche Einschränkungen sind ASana Yoga Mainz im Vorfeld mitzuteilen. Für Personen- oder Sachschäden, die nicht von der Yogaschule oder deren Mitarbeitern verursacht werden, ist jede Haftung ausgeschlossen. Des Weiteren ist die Haftung auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt. Schäden, die der Teilnehmer an ASana Yoga Mainz verursacht, sind vom Teilnehmer zu ersetzen. Bei Ausfall des Trainingsbetriebes aus Gründen, die ASana Yoga Mainz nicht zu vertreten hat, besteht kein über die Beitragsrückzahlung hinausgehender Anspruch auf Ersatzstunden oder Schadenersatz.
Kündigung
Die Kündigung muss schriftlich und termingerecht erfolgen. Hier gilt das Eingangsdatum bei ASana Yoga Mainz. Wird die Kündigung aus Gründen erklärt, die das Mitglied zu vertreten hat, so behält ASana Yoga Mainz den Beitragsanspruch für den Kündigungsmonat. Im Übrigen werden bereits gezahlte Beiträge anteilig erstattet. Nicht genutzte Einheiten von Ein- oder Mehrfachkaten sind von der Erstattung ausgeschlossen. Die Kündigungsfrist bei  den Monatsmitgliedschaften  beträgt in der Erstlaufzeit - wie in der Anmeldung fixiert - (z.B. 3 Monat; oder 6 Monate unlimited) 4 Wochen zum Laufzeitende. Die Mitgliedschaften verlängern sich nach Ablauf der Erstlaufzeit automatisch auf unbestimmte Zeit und können dann mit einer Frist von 3 Monaten zum Quartalsende gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beim Jahresvertrag „Mein Yogi-Jahr“ beträgt 3 Monate vor Ablauf der Laufzeit im 1. Jahr. Nach dessen Ablauf  verlängert sich die Laufzeit jeweils und weitere 12 Monate. Fristlose Kündigungen bleiben hiervon unberührt.
Allgemeine Teilnahmebedingungen
Es besteht das Hausrecht. Aus zwingenden betrieblichen Gründen (z. B. zu geringe Teilnehmerzahl, Erkrankung des Lehrers, höhere Gewalt usw.) können Kurse zusammengelegt, abgebrochen oder in andere Kursräume verlegt werden. Die Voraussetzungen für einen ordentlich geleisteten Unterricht gelten auch dann als erfüllt, wenn der Lehrer oder der Saal gewechselt werden muss oder ein Zusammenlegen von Kursen seitens der Yogaschule erfolgt.
Datenschutz Das Mitglied erklärt sich mit Abschluss des Vertrages bereit, dass die Kundendaten in der yogachuleigenen EDV gespeichert werden. Die Daten sind vor dem Zugriff nicht berechtigter Personen geschützt und sind nur gesondert berechtigtem Personal zugänglich. Vertragsrelevante Änderungen des Mitgliedes wie Anschrift, Name, Bankverbindung usw. sind  ASana Yoga Mainz unverzüglich mitzuteilen. Die Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben.
Schlussbestätigung Mit Betreten der Räume,  Kurs- und Veranstaltungsorte von ASana Yoga Mainz, sowie mit Unterzeichnung eines Anmeldeformulars in schriftlicher oder elektronischer Form (Internet) werden diese Geschäftsbedingungen ausdrücklich zur Kenntnis genommen und bindend anerkannt.
Gerichtsstand/Salvatorische Klausel
Für diese Vereinbarung gilt deutsches Recht. Gerichtstand ist Mainz. Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages.

- Stand August 2015

Kontakt

Andrea Schreiber - ASana-Yoga-Mainz Heuerstr. 14A
55129 Mainz
Telefon: 06131 /91 47 11
Fax: 06131 /91 47 12
asana-yoga-mainz@web.de